Handlettering and more

Ausgabe Nr. 20, 84 Seiten (2021)
Preis: 6,95 € • Jetzt im Handel!

Nimm gewöhnliche Worte und sage damit ungewöhnliche Dinge. Was der Philosoph Arthur Schopenhauer den Schriftstellern rät, passt genauso gut zum Handlettering. Denn schreiben können wir alle, sicherlich auch ein wenig zeichnen. Nur für schwungvolle Letterings mit dem pinselartigen Brushpen braucht man etwas Übung. Doch kann man auch eine schlichte Druckschrift oder eine normale Handschrift effektvoll ausgestalten und ins Bild bringen. Noch leichter geht das, wenn man das Arrangement mit Bleistift vorzeichnet und mit interessanten Techniken vollendet – farbig und bildhaft, schwarz auf weiß oder umgekehrt, mit Stift und Pinsel. Das alles zeigen wir euch Schritt für Schritt und machen damit auch den Einstieg einfach in dieses schöne künstlerische Hobby, in die Wunderwelt der kreativen Schrift- und Bildgestaltung.

Blick ins Heft:

Fantastisch plastisch

Von Hanne Türk

Manche Anlässe brauchen nicht viele Worte, verdienen jedoch ein ideenreiches Design. In diesem Beispiel gestaltest man die knappe Botschaft mit Licht, Schatten und Schraffuren, mit Negativformen und 3D-Effekten aus. Macht schon vor der Ankunft Spaß!

Malerische Maskerade

Von Hanne Türk

Weiße Schrift inmitten malerischer Farbflächen: Das sieht toll aus, geht mit dem Maskiertrick wunderbar einfach und lädt auch zu schnellen Aquarellen mit persönlichen Botschaften ein.


Ein Hauch von Zen

Von Hanne Türk

Schrift und Illustration nicht mit dem Tuschepinsel, sondern mit dem Brushpen und Farbstiften: Man muss kein Meister sein, um ein weises Motto mit einem Hauch von Zen zu lettern und zu illustrieren –hier im Zusammenspiel mit klaren Farbflächen.


Schließen